FELUWA MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpen
für abrasive, aggressive und toxische Medien
 

Flug- und Bodenasche-Entsorgung

In Kohlekraftwerken fallen beim Verbrennungsprozess große Mengen an Flug-und Bodenasche an, die entweder entsorgt oder der Weiterverwertung zugeführt werden müssen. Flugasche entsteht bei der Verbrennung fein gemahlener Kohle unter hoher Temperatur und wird in den Elektrofiltern des Kraftwerkes aus dem Rauchgas abgeschieden. Sie setzt sich hauptsächlich aus Silicium-, Aluminium- und Eisenoxiden zusammen und kann unter anderem als Betonzusatz verarbeitet werden.

Als Bodenasche werden die bei der Verbrennung anfallenden, nicht brennbaren größeren aufgeschmolzenen Rückstände bezeichnet, die zusammen mit der nicht weiterverwerteten Flugasche in sogenannte Absetzanlagen (Aschebecken) entsorgt werden müssen.

Im Sinne von Umweltschutz und Energieeffizienz kommt für diese Aufgabe in zunehmendem Maße der Hydrotransport zum Einsatz. Unter Verwendung neuester maschineller und elektrotechnischer Anlagen wird die Flug- und Bodenasche dabei häufig über mehrere hundert Kilometer lange Pipelines zum Bestimmungsort gepumpt. Als Trägerflüssigkeit dient Industrie-, See- oder Meerwasser.

Diese Förderaufgabe übernehmen Verdrängerpumpen, wie zum Beispiel Kolbenpumpen, hydraulisch aktivierte Kolbenpumpen sowie hydraulische Membranpumpen.

Hydraulisch aktivierte Doppel-Schlauchmembranpumpen von FELUWA bieten beste Voraussetzungen, denn sie sind in der Lage, auch größere Feststoffe mit einem erhöhten Sedimentationsrisiko zu fördern, so dass selbst kritischer Bodenascheschlamm zuverlässig über große Entfernungen gepumpt werden kann.

Webpaper:
Fachaufsatz Wirtschaftlicher Hydrotransport von Flug- und Bodenasche

FELUWA Pumpen im Einsatz

MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpen

  • Triplex-Design
  • mit Umkehrförderung

Typ:TGK 400 – 3 DS 230 – DFT
Fördermenge: 150 m³/h
Druck: 76 bar
Leistung: 450 kW
Medium:Ascheschlamm
Anwendung:Asche-Entsorgung