FELUWA MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpen
für abrasive, aggressive und toxische Medien
 

Reaktorspeisung
Nassoxidation

Die Nassoxidation beruht auf dem Prinzip der hydrothermalen Oxidation und dient damit der Zerstörung von organischen Stoffen in Abwasser und Schlamm. Der eingedickte Schlamm wird unter hohem Druck (bis 330 bar) und hoher Temperatur in einen Reaktor gespeist, wo mit Hilfe von reinem Sauerstoff der Oxidationsprozess zur Mineralisierung der organischen Stoffe eingeleitet wird.

Im Anschluss an die Nassoxidation erfolgt eine Entwässerung und Trocknung. Der chemisch konditionierte Schlamm ist in der Regel toxisch, aggressiv und enthält neben den üblichen Feststoffen auch faserige Bestandteile.

Da Reaktor-Speisepumpen ein besonders hohes Maß an kontinuierlicher Fördermenge erfordern, stellen doppelte Rückschlagventile eine wichtige zusätzliche Sicherheit dar. Wird ein Partikel kurzzeitig zwischen Ventilkugel und Ventilsitz eingeklemmt, sichert das zweite Ventil die Abdichtung und verhindert den Rückfluss des Mediums.

Webpaper
Fachaufsatz: Mineralisierung und Minimierung von Abwasserschlamm durch Nassoxidation

FELUWA Pumpen im Einsatz

Schlauch-Membran Kolbenpumpen

  • mit Doppelventilen
Typ:DG 135 – 4 SM 350
Fördermenge: 23,5 m³/h
Druck: 67 bar
Leistung: 64 kW
Medium:Abwasser
Anwendung:Kläranlage-Nassoxidation
Bereits geförderte Medien dieser Anwendung

Abwasserschlamm, Bariumferritschlamm, BASO4-Suspension, Parmazeutischer Schlamm, Gülle, Klärschlamm, Kommunaler Faulschlamm, Konditionierter Dickschlamm