FELUWA MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpen
für abrasive, aggressive und toxische Medien
 

MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpe

Effizient. Sicher. Umweltfreundlich.

Die einzigartige, patentierte MULTISAFE®-Technologie mit dem hermetisch dichten redundanten Doppel-Schlauchmembransystem garantiert einen zweifach gesicherten Transport von kritischen und umweltgefährdenden Fluiden.

Im Pumpenkopf sind zwei ineinander liegende Schlauchmembranen eingespannt, die das Medium umschließen und das hydraulische Antriebsende damit doppelt abtrennen. 

Druck:bis 500 bar
Fördermenge:bis 1.000 m³/h
Antriebsleistungbis 5.000 kW
FELUWA TopEntry Valve Performance Monitoring System (FVPMS) Hose-Diaphragm Guard (HDG) TempGuard (TG) Doppelte Sicherheit Pump Condition Guard (PCG)

⇒ Schnitt einer MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpe
    mit Doppelventilen


Wirkungsweise der FELUWA MULTISAFE® Pumpen

Über einen Kurbeltrieb wird die rotierende Antriebsbewegung im Pumpengetriebe in eine oszillierende Bewegung des Kreuzkopfes umgewandelt, der mit dem Kolben oder Plunger verbunden ist. Dieser aktiviert über eine hydraulische Vorlageflüssigkeit die beiden ineinander angeordneten Schlauchmembranen, die nicht nur das Fördermedium geradlinig umschließen, sondern gleichzeitig die zweifache, hermetische Trennung gegenüber dem hydraulischen Betätigungsfeld darstellen. Das Fördermedium kommt weder mit dem Pumpenkopf noch mit dem Hydraulikraum in Berührung.

Bei Anwendungen der allgemeinen Verfahrenstechnik besteht die Hydraulikflüssigkeit in der Regel aus Hydrauliköl. Alternativ kommen dem Medium gegenüber indifferente, inkompressible Flüssigkeiten mit einem physiologisch unbedenklichen Schmierstoff zum Einsatz. Die aus der Schlauchkontraktion resultierende Verdrängung des inneren Volumens erzeugt die Pumpwirkung. Entgegen so genannten peristaltischen Schlauchpumpen mit mechanischem Antrieb werden die Schlauchmembranen der MULTISAFE® Pumpe nicht zusammengequetscht. Im Takt des Pumpenhubes machen sie lediglich eine mit einer Vene vergleichbare geringe Bewegung. Die elastische Verformung der Schlauchmembranen ist weggesteuert und erfolgt konzentrisch an den durch ihre Form vorgegebenen Stellen.

Aufgrund der hydraulischen Abstützung werden sie auch bei höherem Betriebsdruck nur geringen Belastungen ausgesetzt. Die Lebensdauer der Schlauchmembranen ist um ein Vielfaches höher als die herkömmlicher Flachmembranen und spiegelt sich in sehr guten MTBF (Mean Time Between Failures) und MTBR (Mean Time Between Repairs) Werten wider.

MULTISAFE Doppel-Schlauchmembranpumpe in Triplex-Ausführung

Hauptvorteile

Zur Vermeidung der direkten Berührung von Medium und Metall wird eine elastische Schlauchmembrane in das Pumpengehäuse eingesetzt. Das Förderfluid wird vollkommen von der Schlauchmembrane umhüllt und in einer geradlinigen Strömung vom Saug- zum Druckventil geleitet. Die Verbindung zwischen Schlauchmembrane und Kolben erfolgt durch eine nicht kompressible Flüssigkeit. Da die abrasiven und/oder aggressiven Medien weder mit den Kolben noch dem Dichtungssystem im Getriebe in Berührung kommen, müssen keine Sonderwerkstoffe wie z. B. Duplex-Edelstahl für das Pumpengehäuse verwendet werden. Damit unterliegen nur die Ventile einem Verschleiß. Die Kosten für Wartung und Reparaturen werden minimiert, die Lebensdauer der Dichtungen und die Verfügbarkeit der Pumpe wesentlich erhöht.

Weitere Vorteile


Baureihen der MULTISAFE® Pumpen

Kurbeltrieb Type SG 70 - 250<br>Antriebsleistung 7,5 kW to 150 kW
Kurbeltrieb Typ DG 130 - 500<br>Antriebsleistung 60 kW bis 1300 kW
Kurbeltrieb Typ TG 40 - 200<br>Antriebsleistung 3 kW - 100 kW<br>Kurbeltrieb Typ TGK 250 - 500<br>Antriebsleistung 220 kW - 1500 kW
Kurbeltrieb Typ QGK 250 - 500<br>Antriebsleistung 815 kW bis 3500 kW

Quintuplex - Kurbeltrieb

MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpen sind im Vergleich zu traditionellen Membran-Kolbenpumpen mit vergleichsweise schmalen, zylindrischen Pumpenköpfen ausgestattet, die direkt und ohne Umlenkung angesteuert werden. Dies macht eine parallele Anordnung von fünf einfach wirkenden Plungern möglich.

Bei hohen Fördermengen und Drücken wäre eine Fünffachausführung herkömmlicher Membran-Kolbenpumpen nicht wirtschaftlich, weil runde Flachmembranen eine übermäßig breite Getriebeausführung erfordern würden, um die großen Pumpenköpfe parallel anzuordnen. Außerdem bietet die Fünffachausführung ein bislang unerreichtes Maß an Gleichförmigkeit.

Alle Baureihen sind sowohl mit normaler Durchströmung der Pumpe (von unten nach oben) als auch in Umkehrförderung (von oben nach unten) erhältlich.

 

 

Förderleistung der QGK

Gleichförmigkeit

Bei großen Fördermengen wird der bei weitem höchste Wirkungsgrad und die niedrigste Ungleichmäßigkeit mit Fünfzylinderpumpen erreicht. Die Quintuplex-Konfiguration bietet nicht nur eine mit Kreiselpumpen vergleichbare Gleichförmigkeit, sondern trägt darüber hinaus auch zu einer Reduzierung von Ventilverschleiß bei, die bisher in dieser Form nicht möglich war.

Selbst ohne Pulsationsdämpfer wird die kinematische Ungleichförmigkeit einfach wirkender oszillierender Fünfzylinder-Pumpen auf 5,1 % reduziert. Diese ist als theoretischer Wert zu sehen, ohne Berücksichtigung der zusätzlichen Dämpfung durch im Hydrauliköl und Medium enthaltene Gasanteile.

Die Redundanz der Pulsationsdämpfer ist besonders vorteilhaft, weil auf manuell oder automatisch gesteuerte Dämpfungseinrichtungen verzichtet werden kann, die normalerweise bei Betrieb mit variierenden Förderdrücken unerlässlich sind.

Einfach wirkende Fünfzylinderpumpe

Ihr Ansprechpartner ist gerne für Sie da!

Daniel Hagnbuchner

Regional Sales Manager
Nord- und Südamerika, Afrika
Telefon: +49 (0) 6594 10 109
E-Mail: hagnbuchner[at]feluwa.de

Call-to-action Formular

Call-to-action Formular
Callback

Nach oben