FELUWA MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpen
für abrasive, aggressive und toxische Medien
 

Druckwindkessel

Um eine effektive Pulsationsdämpfung zu erzielen, müssen die bewegten Flüssigkeitssäulen möglichst gering gehalten werden. Daher werden die Windkessel stets so nah wie möglich an den Pumpenköpfen montiert, d. h. druckseitig direkt über den Förderventilen oder saugseitig darunter. Das Dämpfungsverfahren wird durch den unterschiedlichen Aufbau der Pulsationsdämpfer bestimmt.

Bei traditionellen Druckwindkesseln liegt das Gaspolster unmittelbar über dem Fördermedium. Bei Druckspitzen und/oder erhöhtem Fördervolumen wird dieses Polster über der Flüssigkeit komprimiert und beim Saughub der Pumpe wieder entspannt. Die Flüssigkeit wird nun wieder in die Förderleitung abgegeben und minimiert so die Pulsationen.

MULTISAFE® Pumpe mit Druckwindkessel