FELUWA MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpen
für abrasive, aggressive und toxische Medien
 

Überdruck-Sicherheitsventil

Jede Pumpenkopfeinheit besitzt ein eigenes, leicht zugängliches Überdruck-Sicherheitsventil in der Hydraulikvorlage.Während des Probelaufs der Pumpe auf dem werkseigenen Leistungsprüfstand werden die Einstellungen und Grenzwerte getestet.

Bei Überdruck in der Hydraulikvorlage, z. B. durch einen geschlossenen Schieber in der Förderleitung, öffnet sich das Überdruckventil und lässt Hydraulikflüssigkeit (VÜ) in den Reserveraum treten, von wo sie über das Leckage-Ergänzungsventil automatisch in den Pumpenraum zurückgeholt wird. Das Sicherheitsventil schützt sowohl die Pumpe als auch das Getriebe vor Überlastung, die z. B. durch unachtsames Schließen eines Absperrschiebers oder Verstopfung der Druckleitung etc. entstehen kann.

Die Überdruck-Sicherheitsventile sind auch mit Baumuster-Zulassung und in verplombter Ausführung lieferbar.

Überdruck-Sicherheitsventil am Beispiel einer MULTISAFE® Pumpe.
Überdruck-Sicherheitsventil

Bildlegende

  • VF = volumetrische Verdrängung (Fördervolumen)
  • VK = volumetrisches Kolbenverdrängungungsvolumen
  • VL = Dauerentlüftungsvolumen
  • VLE = Leckageergänzungsvolumen über Nachholvorrichtung
  • VSM = volumetrische Schlauchmembranverdrängung
  • VÜ = durch das Überdruckventil in den Ölvorratsbehälter abgeleitetes Volumen