FELUWA MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpen
für abrasive, aggressive und toxische Medien
 

Umkehrförderung - DownFlow Technology (DFT)

 

Traditionelle Membranpumpen

Die Förderung von heterogenen Mischungen und Medien mit groben Verunreinigungen erfordert maßgeschneiderte Konstruktionen für einen dauerhaft störungsfreien Betrieb.

Bei traditionellen Membranpumpen besteht die Gefahr, dass die Membrane durch Sedimentation im Pumpenkopf oder Saugventil überdehnt und sogar durch das druckseitige Förderventil gepresst wird, was unweigerlich zum Bruch der Membrane führt. Dieser Havariefall kann auch durch die Verwendung von Doppel-Flachmembranen nicht verhindert werden, weil beide Membranen fast identischen Spannungen unterliegen und gleichzeitig beschädigt werden.

Unsere Lösung: Förderung von oben nach unten

Um nachteilige Ablagerungen zu vermeiden, stellen MULTISAFE® Doppel-Schlauchmembranpumpen das traditionelle Förderprinzip im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf, d.h. die Förderung erfolgt von oben nach unten. Die zylindrische Form der Membrane mit einem Maximum an geradeaus verlaufenden Flusslinien begünstigt das Fließverhalten und verhindert das Absetzen (Sedimentation) von Feststoffen.

Die DownFlow Technologie ist daher besonders zum Pumpen von Medien mit schweren Feststoffen sowie heterogenen Mischungen geeignet.

Ventilvarianten

Flüssigkeiten mit großen Feststoffen erfordern spezielle, maßgeschneiderte Förderventile.

Für die Umkehrtechnik stehen diverse Varianten zur Auswahl, die grobe Feststoffe im Förderstrom erlauben, wie z. B. federbelastete Kugelventile, Kugelkalottenventile oder Spezial-Schwimmkugelventile. Bei Prozessen, in denen die kontinuierliche Förderung nicht unterbrochen werden darf, verhindern Doppelventile in Kassettenbauweise Rückflussleckagen als Folge von eingeklemmten Feststoffen.

Schwimmkugelventil - geschlossen -
Schwimmkugelventil - offen -
Umkehrkegelventil
Umkehrkugelventil